Wir nennen es Party

Dieses Wochenende ist mal wieder eines, bei dem es sich auch in der Provinz lohnt Geld auszugeben.
Mein besonderer Tipp ist ganz klar das hübsche Minimal Spektakel Nachtfalter im Centrum Erfurt.

Bei seiner Entpuppung flog er noch zwischen alten, muffigen aber heißgeliebten Gemäuern in der Rudolstädterstraße umher. Dort, wo heute die Abrissbagger randalierten, zitterten die Fensterscheiben vom Bass und wir vor Erregung. Zwei Mal zauberte der Nachtfalter seinen Gästen ein Lächeln ins Gesicht, nun wird es Zeit, einen neuen Kokon zu suchen. Aus Mangel an geeigneten Alternativen gehn wir ins Exil und hoffen, all die netten Leute mitzunehmen, um für wenige Stunden zusammenzukommen bis der Falter in den Morgenstunden wieder davonsegelt. Und vielleicht hat er dann ja beim nächsten Mal ein Gehäuse, in dem er sich endlich wieder seelenruhig verpuppen kann..

Am 23. Mai laden wir also wieder zum Tanz und hoffen, die erste Etage im Centrum in einen wunderbaren Circus zu verwandeln. Da seid aber auch Ihr gefragt – vielleicht findet ja eine/r noch etwas Glitzer von der „Volume rich“-Party in den Fußbodenritzen.
Ab 23 Uhr macht Less (enliven music/erfurt) die müden Glieder munter, um Euch langsam aber zielsicher auf die Höhepunkte des Abends zuzuschaukeln. Denn ab 2 Uhr wird richtig losgeholzt: Wasja alias whatyes (klangsucht/berlin) präsentiert Euch in einem Live-Set nicht nur jene Hits, die demnächst auf Vinyl zu hören sein werden. Um 3.30 Uhr dann fängt endlich Jake the Rapper an – wir hoffen, dass er nicht beleidigt ist, oder vllt. gar nicht gesehen hat, dass er in diversen Stadtmagazinen als „Jake the Raper“ angekündigt wurde ). Das ganze Programm der Nacht rundet dann ab 6 Uhr DJ android dance ab, der Euch bis zu jenem Zeitpunkt musikalisch begleiten wird, an dem die Lichter wieder angehen.

ach ja. da wir ja diesmal im „Exil“ sind, sei es an dieser Stelle nochmal erwähnt: gutes feiern heisst für uns: no prolldisco! no thor steinar!!

Ich glaub zwar nicht, dass es wieder so schön wird, wie im B-Haus, aber ein Besuch lohnt sich trotzdem.

Naja, was ich diesen Samstag fast noch besser finde: Bad Taste Party in der Weberei Nordhausen.

BAD TASTE PARTY – I love Trash – die Party des schlechten Geschmacks! EINTRITT FREI mit schlechtem Outfit
DJ Imbissbude aka Currywurst (Bad Taste Heroes Jena) & Stullen Andy (Bad Taste Heroes Jena) / Sound: Bravo Gewitter, Techno, Turbodisco, Robotrock, Electropunk, Eurodance, Raveland & Happy Hardcore
PartyHits und Feierlaune mit DJ Rudi
SUNSET BEACH – Wir feiern in den Sonnenaufgang

Richtig heißer Scheiß! Wenn ich da wäre, würde ich hin, wenn es irgendwo abgeht, dann sicherlich da.

Allerdings fahre ich gleich für ne Woche nach Berlin. Tschüss Provinz. Hehe. Wir sehen uns heute Abend im Kastanienkeller bei Rampue: Raven für einen guten Zweck!

Tschau!