Abflug naht

Das Vorbereitungsseminar und die Abschiedsparty (war top!) sind nun zu Ende und Dienstag steige ich in den Flieger gen Südamerika.

Zuallererst bin ich froh, dass sich alles noch geregelt hat, zumal die Visumbeantragung dann doch spannender wurde, als mir lieb war.
Das Seminar war ganz nett, wobei es mir inhaltlich, wie zu erwarten, nicht viel gebracht hat. Den einzigen interessanten Part stellte ein Vortrag zu dem Thema „Reisen und Rassimus“ dar, der auf die Konstruktion des „Anderen“ in einer hirarchischen Dimension einging, theoretische Grundlagen des Rassismus vermittelte und denselben mit modernen Formen des Reisens verband.
Leider war ich der Einzige, der an diesem Vortrag Gefallen fand. Viele fanden den Rassismus zu weit ausgelegt und einige fühlten sich auch persönlich angegriffen. Die Reaktionen erinnerten mich auch ein wenig an die Antisemitismus-Debatte der letzten Jahre.
Ganz angenehm war allerdings trotzdem die interessierte Atmospäre und die allabendlichen politischen Diskussionen, auch wenn ich mir manchmal einen Workshop zu regressiver Kapitalismuskritik, Antiamerikanismus und Verschwörungstheorien gewünscht habe:

Am Dienstagabend wird mein Flieger nun ab Berlin Tegel starten und ich werde dann nach zweimaligem Umsteigen 17:45Uhr Ortszeit in Santa Cruz de la Sierra / Bolivien landen.


2 Antworten auf “Abflug naht”


  1. 1 Hate 17. August 2009 um 1:11 Uhr

    regressiver Kapitalismuskritik, Antiamerikanismus und Verschwörungstheorien

    Hä? Was haben Verschwörungstheorien in diese Aufzählung zu suchen?

    Ls

  2. 2 Admin 17. August 2009 um 7:17 Uhr

    Das habe ich dort es mit aufgezählt, weil es mir auf dem Seminar auch öfters begegnet ist.
    Natürlich können Verschwörungsthorien (VT) auch relativ unpolitisch sein, öfters sind sie jedoch antiamerikanisch gefärbt und strukturell antisemitisch.

    VT beruhen nicht auf der objektiven Analyse von Fakten und gesellschaftlichen Verhältnissen, sondern auf der verkürzten Annahme, dass eine geheime verborgene Macht bzw. Personengruppe (z.B. Geheimrat der Juden, Geheimdienst der USA, Aliens) hinter bestimmten Ereignissen und Strukturen steht und die Fäden zieht.

    Dem kritischen Denken wird das mystifiezierte und meist ressistementsbeladene Glauben bevorzugt und zudem nicht selten einzelne Personen(-gruppen) für gesellschaftliche Verhältnisse verantwortlich gemacht.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.