Straßen aus Zucker

Wer es noch nicht mitbekommen hat: Seit letzter Woche ist die neue Ausgabe der Szene zeitschrift „Straßen aus Zucker“ raus. Diesmal unter anderem wieder mit einigen interessanten politischen Artikeln, einem Interview mit Frittenbude,einem Artikel zu Streetart und Praktisches zur Wehrdienstverweigerung.
Hier kann die neue Ausgabe kostenlos heruntergeladen werden und auf der Website kann sie sogar versandkostenfrei (auch gern in höherer Stückzahl) bestellt werden.
Auch Aufkleber gibt es neue, die alte Auflage (und damit mein Liebling: „Mein Lipgloss ist wichtiger als Deutschland“) ist allerdings vergriffen. Aber schaut selbst.

Straßen aus Zucker

PS: Ich mach mich übrigens morgen auf nach Cochabamba. Wer grad in der Gegend ist, kann sich melden!


2 Antworten auf “Straßen aus Zucker”


  1. 1 Aurélie 11. November 2009 um 21:46 Uhr

    was machst du denn in cochabamba?

  2. 2 Admin 26. November 2009 um 1:50 Uhr

    Hab ein Seminar und danach noch urlaub genommen :)

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.